Immobilien / Finanzierung / Derivate / Beteiligungen / Forex


 

Home

Portrait

--------------------

Immobilien-
Portrait

Immobilien-
Angebot

--------------------

Referenzen

--------------------

Forex /
Devisenhandel

Untern.-Beteil.

Finanzierung

Glossar

--------------------

Kontakt

Kontaktformular

--------------------
SSL-Zertifikat
--------------------

 

Glossar


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Begriff:

Bedeutung

U

 

überkauft

Dieser Begriff wird nur im trendlosen Zustand verwendet. Ein Wertpapier gilt als überkauft, wenn der Kurs kurzfristig sehr stark gestiegen ist. Im trendlosen Zustand folgt darauf meist eine Korrektur. Wenn ein Wertpapier überkauft ist, befindet sich der Oszillator des Zyklusanalyseindikators, welcher das Wertpapier analysiert, stets in der oberen Extremzone.

Übernahmeangebot

Ein Übernahmeangebot wird von einem Kaufinteressenten für eine Aktiengesellschaft abgegeben, indem den restlichen Aktionären ein Preis für ihre Aktien geboten wird. Meist liegt dieser Preis deutlich über dem aktuellen Börsenkurs.

Übernahmekodex

Eine durch die Börsensachverständigenkommission veröffentlichte Empfehlung bezüglich dem Verhalten betroffener Unternehmen bei öffentlichen Übernahmeangeboten. Der Übernahmekodex soll Marktmanipulationen verhindern und gleichzeitig gewährleisten, dass öffentliche Übernahmeangebote alle notwendigen Informationen enthalten.

überverkauf

Dieser Begriff wird nur im trendlosen Zustand verwendet. Ein Wertpapier gilt als überverkauft, wenn der Kurs kurzfristig sehr stark gefallen ist. Im trendlosen Zustand folgt darauf meist eine Korrektur. Wenn ein Wertpapier überkauft ist, befindet sich der Oszillator des Zyklusanalyseindikators, welcher das Wertpapier analysiert, stets in der oberen Extremzone.

Überzeichnung

im Rahmen einer Neuemission mehr Anleger eine Plazierung als das Angebot es zulässt, so spricht man von einer Überzeichnung. Die Zuteilung erfolgt dann entweder prozentual für jeden gleich oder nach dem Losverfahren.

Ultimo

Monats- ggfs. auch Jahresende. Ein Auftrag bis Ultimo hat demnach eine Gültigkeit bis Monatsende.
(englisch = Regenschirm): Sie bieten dem Anleger, unter einem gemeinsamen Schirm, Anlagemöglichkeiten in verschiedenen Einzelfonds der gleichen Investmentgruppe. Spezielle Anlageschwerpunkte hat jeder Unterfonds. Je nach Markteinschätzung und Risikoneigung kann der Anleger dann ohne zusätzlichen Spesenaufwand oder zu minimalen Gebühren zwischen den Unterfonds wechseln. Nur beim Einstieg in den Umbrella fällt einmalig der Ausgabeaufschlag an.

Umbrella-Fonds

(englisch = Regenschirm): Sie bieten dem Anleger, unter einem gemeinsamen Schirm, Anlagemöglichkeiten in verschiedenen Einzelfonds der gleichen Investmentgruppe. Spezielle Anlageschwerpunkte hat jeder Unterfonds. Je nach Markteinschätzung und Risikoneigung kann der Anleger dann ohne zusätzlichen Spesenaufwand oder zu minimalen Gebühren zwischen den Unterfonds wechseln. Nur beim Einstieg in den Umbrella fällt einmalig der Ausgabeaufschlag an.

Umsatzvolumen

Anzahl der umgesetzten Aktien multipliziert mit dem Kurs der Aktien.

unsystematisches Risiko

unsystematisches Risiko","Das unsystematische Risiko einer Kapitalanlage lässt sich durch Diversifikation vollkommen eliminieren. Es handelt sich dabei um projektspezifische Risiken.

Unter-Pari-Emission

Wenn der Kauf- oder Verkaufspreis unter dem jeweiligen Nennwert der Anleihe liegt, spricht man von Unter-Pari-Emissionen. Diese Art der Emission ist nur bei Anleihen, nicht aber bei Aktien erlaubt.

Uptrend

siehe Aufwärtstrend

Usancen

Usancen sind im allgemeinen traditionell entstande Handelsbräuche, die das Geschäftsgebaren regeln. Für das Börsengeschäft in Deutschland sind sie zum Teil im Börsengesetz festgelegt.

V

 

zurück


Seitenanfang

 

 
 
© 2006 Patrick Heinlein