Immobilien / Finanzierung / Derivate / Beteiligungen / Forex


 

Home

Portrait

--------------------

Immobilien-
Portrait

Immobilien-
Angebot

--------------------

Referenzen

--------------------

Forex /
Devisenhandel

Untern.-Beteil.

Finanzierung

Glossar

--------------------

Kontakt

Kontaktformular

--------------------
SSL-Zertifikat
--------------------

 

Glossar


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Begriff:

Bedeutung

T

 

"T"

Abkürzung für Taxe bzw. Taxkurs. Dieser Kurszusatz bedeutet, dass ein Kurs nicht festgestellt werden konnte; der Preis ist nur geschätzt d. h. der Kurs kam ohne Umsätze zustande.

Tagesgeschäfte

An- und Verkauf von Devisen am selben Tag

Technische Analyse

Man unterscheidet die Chartanalyse und die Indikatoranalyse. Die Chartanalyse versucht auf Basis von bestimmten, sich wiederholenden Formationen und Mustern im Kursverlauf auf die zukünftige Kursentwicklung zu schliessen. Neben der klassischen Chartanalyse haben sich in jüngerer Zeit alternative Formen wie Fibonacci-Techniken, Elliot-Wellen und Gann-Analysen entwickelt. Die Indikatoranalyse auf der anderen Seite transformiert die Kursdaten durch mathematische Formeln in Indikatoren, welche bestimmte Eigenschaften des Kursverlaufes hervorheben. Durch das Verhalten der Indikatoren untereinander oder des Indikators zum Kurs wird auf die zukünftige Kursentwicklung geschlossen.

Tick

Bezeichnung für die kleinste Einheit, um die sich ein Kurs verändern kann.

Teifstkurs

Niedrigster im Verlauf eines Tages festgestellter Kurs.

Tilgung

Rückkauf oder Rückzahlung einer Schuld. Bei Anleihen kann dies entweder am Laufzeitende mit einer Zahlung erfolgen oder in vorher festgelegten Raten.

Timing

Bezeichnung speziell für die Wahl des richtigen Zeitpunkts zum Wertpapierkauf bzw. -verkauf.

Trade / Trader

Handel / Händler

Tranche

Wird eine Emission in Tranchen vorgenommen, so wird sie nicht auf einmal, sondern in mehreren Schritten durchgeführt. Jeder Emissions "teil" gilt dann als Tranche.

Transaktion

ein Geschäft

Trend

Verläuft der Kurs erkennbar nach oben oder unten, liegt ein Trend vor. Gegenteil ist der trendlose Zustand. In der Indikatoranalyse dreht sich grundsätzlich alles um den Trend. Es werden Anfang, Ende, Stärke, Richtung usw. untersucht. Liegt ein Trend vor, sollten Trendfolgeindikatoren verwendet werden.

Trendfolgeindikatoren

Diese Gruppe von Indikatoren untersucht Trends im Kursveralauf. Sie analysieren, ob sich der Trend im Anfangsstadium oder Endstadium befindet usw. Hauptziel ist zu erkennen, ob und wann der aktuelle Trend beendet wird, darauf bezieht sich auch die Signalgenerierung von UpTrend. Sie sollten angewendet werden, wenn sich der Kurs im Trend befindet.

Trendintensitätsindikatoren

Diese Gruppe von Indikatoren stellt fest, ob sich der Kursverlauf in einem Trend oder einem trendlosen Zustand befindet. Im Falle eines Trends sollten Trendfolgeindikatoren, andernfalls Zyklusanalyseindikatoren verwendet werden. Das Ergebnis dieser Indikatoren ist immer eine Linie, die zwischen 0% und 100% schwankt und direkt die Trendstärke angibt. Es werden hier keine Handelssignale generiert.

trendloser Zustand

Hier verläuft der Kurs in Zyklen, er bewegt sich langfristig nicht nach oben oder unten, es existiert also eine Seitwärtsbewegung. Daraus folgt, dass der Beginn und das Ende eines trendlosen Zustands etwa auf gleichem Kursniveau liegen. Gegenteil ist der Trend. Ein trendloser Zustand sollte mit einem Zyklusanalyseindikator analysiert werden.

Turn-around-Situation

Hat eine Aktiengesellschaft nach Jahren schlechter Unternehmensentwicklung eine nachhaltige Trendwende einleiten können, so wird das Durchschreiten der Verlustzone oder der dauerhaften Konsolidierung als Turn-around-Situation bezeichnet.

U

 

zurück


Seitenanfang

 

 
 

© 2006 Patrick Heinlein