Immobilien / Finanzierung / Derivate / Beteiligungen / Forex


 

Home

Portrait

--------------------

Immobilien-
Portrait

Immobilien-
Angebot

--------------------

Referenzen

--------------------

Forex /
Devisenhandel

Untern.-Beteil.

Finanzierung

Glossar

--------------------

Kontakt

Kontaktformular

--------------------
SSL-Zertifikat
--------------------

 

Glossar


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Begriff:

Bedeutung

R

 

r

Abkürzung für repariert. Dieser Kurszusatz bedeutet, dass die vorgelegenen Aufträge nur in begrenztem Ausmass ausgeführt wurden.

Rally

Bezeichnung für die Situation stark steigender Kurse.

Random-Walk-Hypothese

Besagt, dass die Kursänderungen zufällig und demnach nicht vorhersehbar sind. Verläuft der Kurs gemässeines Random Walks, dann sind keine Prognosen über zukünftige Kurse möglich.

ratB

Abkürzung für rationiert Brief. Dieser Kurszusatz bedeutet, dass zum Kurs darunter limitierte und auch unlimitierte Kauforders nur eingeschränkt ausgeführt werden konnten.

ratG

Abkürzung für rationiert Geld. Dieser Kurszusatz bedeutet, dass zum Kurs und höher limitierte und auch unlimitierte Kauforders nur eingeschränkt ausgeführt werden konnten.

Ratenanleihen

Bei diesen Anleihen erfolgt die Tilgung in gleichmässigen Raten während der gesamten Laufzeit.

Rating

Systematische Bewertung von Emittenten hinsichtlich ihrer Bonität. Die einflussreichsten Rating-Agenturen sind Standard & Poors und Moody's.

Realtime-Kurse

Kurse, die ohne Zeitverzögerung bezüglich ihrer Entstehung auf einem Medium sichtbar werden.

Rechenschaftsbericht

Stellungnahme der Geschäftsleitung einer AG zum abgelaufenen Geschäftsjahr.

Regressionsanalyse

Die Regressionsanalyse ist ein Teilbereich der Statistik und beschäftigt sich allgemein mit dem Zusammenhang mehrerer (Zufalls-)variablen. Angewendet auf die Wertpapieranalyse wird ein Kurspunkt im Chart als zweidimensionale Zufallsvariable mit der Zielvariable Kurs und der erklärenden Variable Datum interpretiert. Nun wird untersucht, ob zwischen beiden Variablen ein funktionaler, speziell ein linearer Zusammenhang besteht bzw. wie stark dieser ist oder welcher Richtung er folgt. Im Vokabular der Wertpapieranalyse wird ein derartiger linearer Zusammenhang als Trend bezeichnet. Die Indikatoren TSF und BES arbeiten mit der Regressionsanalyse.

Rendite

Ertrag - ausgedrückt in Prozent des investierten Kapitals.

Renten

siehe Anleihen.

Rentenmarkt

Handel von Anleihen.

Research

Systematisches Sammeln von Informationen, um den zukünftigen Wert von Wertpapieren schätzen zu können.

Restlaufzeit

Die Restlaufzeit beschreibt den verbleibenden Zeitraum zwischen dem aktuellen Datum und dem Auslauftermin bzw. der Fälligkeit eines Wertpapiers.

REX

Kursindex der Deutsche Börse AG. Er bildet einen nach Laufzeit und Kupontyp gewichteten Durchschnittskurs aus synthetischen Anleihen mit konstanter Laufzeit. Bestandteil des REX sind 30 Anleihen mit Laufzeiten zwischen 1 und 10 Jahren und drei verschiedenen Zinstypen (66%, 7,5%, 9%), die unter Berücksichtigung ihres Marktanteils in den REX eingehen.

Rezession

Ein wirtschaftlicher Abschwung wird als Rezession bezeichnet, sobald das Wirtschaftswachstum in zwei aufeinander folgenden Quartalen negativ ist.

Rigide Preise

Preise, die nur von Zeit zu Zeit angepasst werden.

Risikomanagement, Riskmanagement

Quantifizierung und ggf. Einschränkung des Risikos eines Investments, etwa durch Derivate.

Roll-over

Verlängerung eines fälig werdenden Devisenhandelsgeschäftes durch Abschluss eines Swapgeschäftes (z. B. Tom/next-Swap).
Variabilität des Zinssatzes nach den jeweils gültigen Sätzen des Euromarktes (i.d.R. LIBOR) eines mittelfristigen Kredites.

Roll-over-Kredit

Mittelfristiger Kredit mit variablem Zinssatz, der sich nach den jeweils gültigen Sätzen des Euromarktes (in der Regel nach LIBOR) richtet.

Roundturn-Transaktion

Drehen einer Position

S

 

zurück


Seitenanfang

 

 
 

© 2006 Patrick Heinlein